Dithmarschen.

„Dithmarschen“

Hier lebe ich nun seit dem Jahr 2005. Und was soll ich euch sagen, ich bin glücklich hier. Dithmarschen – das größte Kohlanbaugebiet Europas. Auch Dithmarschen präsentiert sich mit vielen schönen Seiten.

…hier auch gleich der Beweis. "Die Eider" - Schleswig-Holsteins längster Fluss….



Zwischen Hamburg und Sylt liegt das größte Kohlanbaugebiet Europas: Dithmarschen.

In der deutschen "Kohlkammer" werden von 280 landwirtschaftlichen Gemüseanbaubetrieben jedes Jahr über 80 Millionen Kohlköpfe im Wert von 25 Millionen Euro geerntet. Rund 2.500 Hektar. wird von den 275 Kohlbauern bewirtschaftet. Das entspricht einer Gesamtfläche von ganzen 2.500 Fußballfeldern. Den meisten Platz beansprucht der Weißkohl mit 2.200 Hektar, gefolgt vom Rotkohl (360 Hektar), Blumenkohl (129 Hektar) und Wirsing (83 Hektar). Ein Teil der Ernte wird direkt vom Feld an den Zwischenhandel und die verarbeitende Industrie geliefert. Mehr als 80 Prozent des Kohls werden eingelagert und bis zur nächsten Ernte in ganz Europa verkauft. 107.000 Tonnen fassen die Kühllager in Dithmarschen. Hinzu kommen 30.000 Tonnen normale Lagerfläche.
Kohl ist in Dithmarschen Kult. Die "Dithmarscher Kohltage" sind so etwas wie das nördliche Gegenstück zu den süddeutschen Weinfesten.
Eine weitere Besonderheit ist das ganze Jahr über in Wesselburen zu besichtigen: Zwischen Heide und Büsum liegt das Kohlosseum. In der ehemaligen Zuckerfabrik ist ein Kohl-Museum entstanden – mit eigener "Krautwerkstatt", in der neue Kohl-Salate kreiert und Salben sowie Heilmittel zusammen gemixt werden. Gerne kann man hier an einer der Vorführungen teilnehmen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren